Ein Dillenburger im Indianerland
Der 1812 in Dillenburg geborene Freiherr Otfried Hans von Meusebach betreute die deutschen Auswanderer in Texas. Diese beachtenswerte Persönlichkeit wollen wir unseren Besuchern näher bringen. Ihm gelingt es, mit dem Indianerstamm der Comanche vor nunmehr genau 170 Jahren in Fredericksburg (Texas) einen dauerhaften Friedensvertrag zu schließen. Wir geben Einblick in Kultur und Lebensweise der Indianer. Auf Respekt und Anerkennung basierte das friedliche Miteinander zwischen Comanche und Deutschen. Das möchten wir herausstellen.                  Auch heute noch fliehen viele Menschen aus Armut und wegen politischer Unterdrückung aus ihren Ländern.  So versteht sich diese Ausstellung auch als Denkanstoß für die Probleme unserer Tage.
Sonderausstellung Ein Dillenburger im Indianerland Hier die Gründe für diese Ausstellung: In den Jahren von 1844 bis 1847 wanderten viele Deutsche, auch aus Dillenburg und Umgebung, nach Amerika aus. Die Beweggründe hierfür wollen wir aufzeigen.
Ausstellungsdetails Ausstellungsdetails Bilder vom Eröffnungsabend Bilder vom Eröffnungsabend